A so a rechter Saubazi, © www.trachtenheimat.de 2016

Datum: Mei Trachtenguide

Sauber sog I. Die Trachtenwesten von Saubazi

„A so a rechter Saubazi!“, ruft der echte Bayer anerkennend aus. Raffiniert, pfiffig und gerissen ist der Saubazi, ein Schlawiner, ein Strizi, ein Typ den man einfach gerne haben muss. Nomen est omen, - genauso ist es mit den trendigen Trachtenwesten des gleichnamigen Münchner Modelabels.

Der modebewusste Mann von Welt gerät gerne in das immer gleiche Dilemma: ob Schuhe, Anzug, oder eben Trachtenweste, es gibt sehr viel Schönes, aber noch viel mehr unfassbar Langweiliges. Dezent bis unauffällig werden die immer gleichen Schnitte gerne Grau in Grau gehalten.

 

Grund genug für Peter Backmund mit Saubazi für frischen Wind zu sorgen. Diese Trachtenwesten sind farbenfroh und ihr Schnitt ist jugendlich-dynamisch.

 

Ob bayrisch Blau, Hochrot, Violett oder Pink, hier kann man aus der gesamten Farbpalette auswählen. Somit ist aber natürlich auch sicher gestellt, dass die ein bisschen weniger Wagenmutigen auch zu den altbewährten, gedeckten Farben greifen können. 

Die Front aus feinem Samt wird am Rückenteil mit klassischen Trachtenmustern kombiniert, die durch ihr Design außergewöhnlich frisch und neu wirken.

 

Überhaupt versprühen die Westen von Saubazi ein Flair, das sich nicht auf Lederhosen und Wiesn beschränken lässt. Sind sie dort ein garantierter Eyecatcher, machen sie aber auch mit Jean und klassischem Hemd kombiniert richtig etwas her.

 

Genau über solche Dinge zeichnet sich ein modernes Design, das Tradition versteht und achtet, aus. Kleine Details werden bewusst eingesetzt und erhalten große Bedeutung: nimmt man die oberen Kettenknöpfe weg, streift man damit die Tracht ab und schlüpft in eine urbane hippe Weste.

 

Das macht alles Sinn, ist clever, pfiffig, und sieht richtig gut aus. Eben a richtiger Saubazi!  

 

www.saubazi.com