I mag des Land. I mag di Leid, © Dr. Andreas Khol

Datum: Mei Trachtenguide

Der Trachten-Check mit Dr. Andreas Khol

Die erste Überraschung hat sich gelegt und wir haben uns alle damit abgefunden, dass auch Dr. Andreas Khol für das Amt des Bundespräsidenten kandidiert. Natürlich war unsere Hoffnung groß mit ihm über Tracht fachsimpeln zu können.

Zuversichtlich haben wir unsere Anfrage an ihn verschickt, denn vor allem eines ist uns von seinem tollen Video in Erinnerung geblieben: Dr. Khol weiß, dass auf seinem Weg in die Hofburg noch viele Gespräche mit uns notwendig sind, und auf die freut er sich!

Doch wir erlebten die nächste Überraschung: es kam keine Zusage zum Gespräch, keine Absage, keine Antwort, gar nichts!

Da wir für unseren Trachten-Check aber ein Fairnessabkommen geschlossen haben, wollen wir an dieser Stelle natürlich jeden Kandidaten zu Wort kommen lassen.

So präsentieren wir heute exklusiv, das erste Interview mit Dr. Andreas Khol, das dieser niemals gegeben hat.

 

Mei Trachtenguide: Wie viele Trachtenanzüge haben Sie im Kleiderschrank?

Andreas Khol: I mag die Leit, I mag des Land, darum habe ich viele Trachtenanzüge in meinem Schrank.

 

M T: Zu welchen Anlässen tragen Sie Tracht?

A K: Tracht ist mir ein Herzensanliegen, denn i mag die Leit, I mag des Land, darum trage ich gerne Tracht.

 

M T: Staatsbesuch und Tracht: Wo würden Sie im Ausland Tracht tragen?

A K: Da i die Leid mag, da i des Land mag, würde ich auf Staatsbesuchen sehr gerne Tracht tragen.

 

M T: Welche Rolle spielt Tracht als Teil des Österreich-Bildes im Ausland?

A K: I mag des Land, i mag die Leid, darum ist Tracht besonders wichtig für das Österreich Bild im Ausland.

 

M T: Freuen Sie sich auf einen speziellen Termin, an dem Sie als Bundespräsident in Tracht teilnehmen werden?

A K: Österreich ist mir ein Herzensanliegen, i mag die Leid, darum freue ich mich auf jeden Termin den ich als Bundespräsident wahrnehmen werde.

 

M T: Sehr geehrter Herr Dr. Khol wir danken Ihnen dafür, dass Sie nicht mit uns gesprochen haben.